Referenz "Das Potenzial von Nachtzügen - Eine Marktstudie in ausgesuchten europäischen Ländern unter Berücksichtigung der Fahrpläne bis 2033"

 

Die Situation: Die Siemens Mobility GmbH mit ihren Kerngeschäftsfeldern „Schienenfahrzeuge, Bahnautomatisierungs- und elektrifizierungslösungen, intelligente Straßenverkehrstechnik, schlüsselfertige Systeme sowie damit verbundene Dienstleistungen“ gab eine Marktstudie in Auftrag, um das Potenzial von Nachtzügen mit der Perspektive "Fahrplan 2033" im Schienenfernverkehr in Europa zu identifizieren. Die pandemiebedingte Tendenz Fernreisen vom Flugzeug auf die Schiene zu verlagern, spielte bei dieser Entscheidung eine ebenso große Rolle wie die ambitionierte EU-Klimapolitik "Green Deal".

 

Die Lösung: Service Wirtschaftsförderung Jäckel & Rock (SerWiFö J&R) recherchierte für ausgewählte europäische Länder folgende Informationen:  1. geplante Nachtzuglinien, 2. Besonderheiten im  Vergabeverfahren, 3. Restriktionen und regulatorische Voraussetzungen, 4. Entwicklung des Nachtzuges in Europa bis 2033.
 

Der Kundennutzen:  Die Siemens Mobility GmbH erhielt insights in die nationalen Rahmenbedingen (u.a. geplante Strecken, Ausstattungsanforderungen, regulatorische Rahmenbedingungen, politische  Strategiepläne, Wettbewerbssituation, nationaler Bedarf an Reisezugwagen und Loks), so dass das Unternehmen  als Hersteller von Rollmaterial  eine fundierte Businessentscheidung mit der Perspektive 2033 treffen konnte.

 

Service Wirtschaftsförderung

Jäckel & Rock


Büro Künzell
Anna M. Jäckel

Albert-Einstein-Str. 7
D-36093 Künzell
+49 (0) 173 / 66 39 047
amj@service-wirtschaftsfoerderung.de

 

Büro Tübingen
Sibylle Rock
Cowork Group Gründersaal
Jurastr. 27/1
D-72072 Tübingen

+49 (0) 176 / 31 59 29 93

sr@service-wirtschaftsfoerderung.de

Mitgliedschaften

Druckversion Druckversion | Sitemap
2022 © Service Wirtschaftsförderung Jäckel & Rock